BERICHT ZUM JAHRESENDTURNIER 2019 (24. NOVEMBER)


Ein volles Haus bescherte das Jahresendturnier zum Südbaden-Cup dem Denzlinger roccafé, hatten doch insgesamt 49 Spielerinnen und Spieler gemeldet. Ein neues Rekordteilnehmerfeld verbuchte dabei die Spielklasse der Intermediates, wo gleich 27 Akteure an den Start gingen. Der ausführliche Turnierbericht folgt weiter unten und über die Ergebnisse und den Stand der Rangliste kann man sich wie immer über die Webseite informieren.


BEGINNERS

Beim Beginners-Turnier waren diesmal 6 Backgammon-Freunde mit von der Partie und zwar durchweg Teilnehmer, die sich regelmäßig beim Südbaden-Cup blicken lassen. Einmal mehr waren es Dagmar Roskowetz und Harald Schwendemann, die dem Turnier ihren Stempel aufdrücken konnten und mit einer Matchbilanz von jeweils 4:1 souverän ins Finale einzogen. Hier stellte Dagmar ihre Klasse zum wiederholten Mal unter Beweis und feierte bereits ihren dritten Turniersieg in diesem Jahr. Damit sicherte sie sich zugleich den südbadischen Meistertitel bei den Beginners und man darf gespannt sein, ob Dagmar dies als Ansporn nimmt, um in der kommenden Spielzeit zu den Intermediates aufzurücken. Für Harald, den unterlegenen Finalisten, blieb als Trostpreis Platz 2 in der Jahreswertung, der ebenfalls mit einem Pokal prämiert wurde.


INTERMEDIATES

Das bereits erwähnte Mammut-Teilnehmerfeld von 27 Spielerinnen und Spielern führte dazu, dass in fünf Gruppen mit jeweils 5 bzw. 6 Backgammon-Cracks gespielt werden musste. Die Turnierleitung entschloss sich zudem erstmals 8 Spielern den Einzug in die Finalrunde (5 Gruppenerste + die 3 besten Gruppenzweiten) zu gewähren und sechs anstatt vier Geldpreise zu vergeben. So gab es bereits in der Gruppenphase ein Hauen und Stechen um die begehrten Endrundenplätze, wobei mehrfach der One-Pointer über das Weiterkommen entscheiden musste. Zu den Unglücklichen zählte nicht zum ersten Mal Anton Hügle, der den Einzug in die Finalrunde wie schon bei den letzten Turnieren denkbar knapp verpasste. Im Viertelfinale fanden sich dann eine ganze Reihe von arrivierten Spielern wieder, die auch in der Jahreswertung ganz vorne mitspielen. Unter anderem der Ranglistenerste Matthias Döring sowie seine Verfolger Siegfried Fedrich, Peter Lischke und Alexander Heilmann. Für Matthias gab es im weiteren Turnierverlauf zwar nichts mehr zu erben, angesichts seines komfortablen Vorsprungs auf die Nächstplatzierten war ihm der Meistertitel bei den Intermediates dennoch nicht mehr zu nehmen. Dazu herzlichen Glückwunsch. Der Einzug ins Halbfinale reichte Siggi Fedrich, um noch den Vizetitel zu ergattern, während Jens Handwerker diesmal nur mäßig punkten konnte und sich letzten Endes mit Rang 3 im Endklassement zufrieden geben musste. Den Tagessieg sicherte sich schließlich Peter Lischke, der im Finale über die ehemalige Freiburgerin und jetzige Lübeckerin Sabine Vogt triumphierte. Die bei den Intermediates erstmals ausgetragene Consolation ging an Alexander Heilmann mit einem Finalsieg über Michael Göttl.


CHAMPIONS

Rund 16 Champions waren diesmal vertreten, wobei das Fell des Bären in Sachen Jahresrangliste schon vorab weitgehend verteilt war. So konnten sich die beiden Ranglistenersten Christian Liebe-Harkort und Werner Frey einen mäßigen Auftritt mit jeweils nur einem Sieg leisten, ohne dass ihre Spitzenpositionen ernsthaft in Gefahr gerieten. Eine Veränderung gab es indes im Ringen um den dritten Podestplatz, wo sich Beat Tännler aus der Schweiz mit seinem Erfolg in der Consolation (gegen Stéphane Tremet) noch an Vorjahressieger Claus Weissbarth vorbeischieben konnte, dem somit nur der undankbare 4. Platz in der Jahreswertung blieb. Einen besseren Tag erwischte hingegen Turniermitveranstalter Michael Schoppmeyer, der ungeschlagen durch das Feld marschierte und sich im Finale gegen den Tübinger Marc Werner den Tagessieg sicherte. Im Spiel um Platz 3 behielt schließlich Matthias Braun gegen Stefan Frigerio die Oberhand. Nach dem erfolgreichen Jahresabschluss blickt die Turnierleitung schon jetzt mit einer gewissen Vorfreude auf die 2020er-Saison, gepaart mit der Hoffnung, dass alle Spielerinnen und Spieler den zuletzt gezeigten Enthusiasmus mit ins kommende Jahr nehmen.


Die Ergebnisse


Beginners (6)

1. Dagmar Roskowetz
2. Har. Schwendemann

Intermediate (27)

1. Peter Lischke
2. Sabine Vogt
3.-4. Chr. Haberbosch
3.-4. Siegfried Frerich

Consolation:
1. Alexander Heilmann
2. Michael Göttl

Champions (16)

1. M. Schoppmeyer
2. Marc Werner
3. Matthias Braun

Consolation:
1. Beat Tännler

Bilder vom Turnier in Kürze.


NÄCHSTE TURNIERE

Natürlich stehen zum jetzigen Zeitpunkt bereits einige Termine für den Südbaden-Cup 2020 fest, der wie gewohnt im roccafé in Denzlingen ausgespielt wird. Somit bietet sich wiederum allen Spielerinnen und Spielern die Chance aufs Neue ins Turniergeschehen einzusteigen und um Ranglistenpunkte und Platzierungen zu kämpfen. Hier die ersten vier Termine für das Jahr 2020: 19. Januar, 22. März, 17. Mai, 5. Juli.



********************
Von dieser Stelle wünscht das Team von Südbaden-Cup frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.
********************