Bericht zum 3. Turnier 2024 (5. Juni)


Trotz Pfingstferien war auch das 3. Turnier zum Südbaden-Cup 2024 mit rund 44 Spielern und Spielerinnen ausgesprochen gut besucht. Zahlreiche Akteure waren wiederum aus Mannheim, Karlsruhe, dem Stuttgarter und dem Ulmer Raum angereist. Etwas geschwächelt hat lediglich die zumeist starke Schweizer Fraktion, die diesmal nur mit Silvia Weilenmann und Stefan Frigerio vertreten war.


Beginners

Wie schon beim letzten Turnier waren bei den    Beginners erneut 12 ambitionierte Backgammon-Cracks, darunter gleich 7 Damen, am Start, die das Rennen letzten Endes unter sich ausmachten. Der Tagessieg ging an Barbara Schromm aus Oberwinden, die das Finale gegen S. Kaiser für sich entscheiden konnte. Gemeinsam mit Simone auf dem geteilten 2. Platz landeten diesmal Javier Fernandez (Gernsbach) und Tom Heller aus Karlsruhe, der somit auch seine Führung in der Rangliste erfolgreich verteidigen konnte.


Intermediates

Um den Turniersieg bei den Intermediates bewarben sich diesmal 15 TeilnehmerInnen, die zunächst wie inzwischen gewohnt 4 Runden im Schweizer System zu absolvieren hatten. Am eindrucksvollsten gelang dies Uwe Rudnik aus Ettlingen, der die Vorrunde als einziger ungeschlagen überstand. Dass eine überzeugende Vorrunde noch längst kein Garant für ein am Ende erfolgreiches Turnier bedeutet, musste Uwe jedoch im Halbfinale erfahren, wo ihn das schnelle Aus gegen Thorsten Fuss ereilte. Dieser war dann auch im Finale von Silvia Faust nicht zu stoppen und konnte sich somit erstmals in die Siegerliste beim Südbaden-Cup eintragen. Eine rein Freiburger Angelegenheit war schließlich das Consolation-Finale, das Stefan Satlow gegen Alisa Guschker für sich entscheiden konnte.


Champions

Unter den 17 Startern bei den Champions war es der Freiburger Matthias Braun, der die Vorrunde beherrschte und als einziger mit einer 4:0-Matchbilanz ins Main einzog. Analog zum Geschehen bei den Intermediates war für den Besten im Schweizer System aber auch hier bereits im Halbfinale Feierabend. Mann des Tages war einmal mehr Stefan Frigerio aus Volketswil/CH, der nacheinander Jonas Riehle aus Stuttgart und die beiden lokalen Topspieler Matthias Braun und Armin Fischer eliminierte und sich somit zum wiederholten Male den Turniersieg bei den Champions sicherte. Ebenfalls im Vorderfeld platzieren konnten sich Enrico Rieck aus Hamburg (Halbfinale Champions) sowie Günther Holzinger (München), der sich im Consolation-Finale gegen Stéphane Tremet aus Colmar durchsetzen konnte.



Die Ergebnisse


Beginners (12)

1. Barbara Schromm
2. Javier Fernandez
3. Tom Heller
4. S. Kaiser

Intermediate (15)

1. Thorsten Fuß
2. Silvia Faust
3./4. Uwe Rudnik
3./4. Otto Kohler

Consolation:
1. Stefan Satlow
2. Alisa Guschker

Champions (17)

1. Stefan Frigerio
2. Armin Fischer
3./4. Matthias Braun
3./4. Enrico Rieck

Consolation:
1.
Günther Holzinger
2.
Stéphane Tremet


Nächste Turniere

13. Juli, 14. September, 16. November, 18. Januar 2025